Leistungen - Augenheilkunde Berlin-Charlottenburg

 

Gerade die augenärztliche Praxis ist auf medizintechnische Geräte angewiesen, die insbesondere bei der Diagnosestellung unverzichtbar sind. Auch bei der Entkräftung bereits bestehender Diagnosen, spielen diese Geräte eine tragende Rolle.

Das soll natürlich nicht heißen, dass die einfache Untersuchung mit Routine in der Ophthalmologie, weniger wichtig sei. Eben das Hand in Hand der einfachen Untersuchung mit modernster apparativer Ausstattung ist tragend bei Diagnostik und Therapie.

 

Allen Geräten voran sei die hochmoderne OCT  ( Optische Cohärenz Tomografie ) genannt. Dieser Computer, der mit harmlosem kohärenten Licht arbeitet, gewährt Einblicke in die Feinstrukturen des Auges, die die Augenheilkunde wahrlich revolutioniert haben. Bei der Erkennung der altersbedingten Makuladegeneration, bei ihrer Klassifizierung in die feuchte oder die trockene Form und bei der Beurteilung des Behandlungsverlaufes bei der feuchten AMD durch Injektionen in den Augapfel, ist die OCT inzwischen absolut unverzichtbar! Ebenso ist die OCT aus dem Behandlungablauf eines Glaukompatienten nicht mehr wegzudenken. Ob ein Verlust an Nervenfasern durch einen zu hohen Augendruck vorliegt, läßt sich mit der OCT konkurrenzlos genau feststellen. Ein Verlust an Nervenfasern ist mit der OCT weit vor möglichen Gesichtsfeldausfällen aufzudecken. Zu Einbußen im Gesichtsfeld sollte es somit bei rechtzeitiger Diagnosestellung und erfolgreicher Therapie gar nicht erst kommen!

 

Ein Yag Laser zur Entfernung des Nachstars, zu dem es bei bis zu 20% aller am Grauen Star operierten Patienten kommen kann, und zum Anlegen eines Irisschnittes bei zu engem Kammerwinkel zur Vermeidung eines Glaukomanfalles , steht zur Verfügung.

 

Ebenso stellt die Augendruckmessung mit dem  Pascal Contour Tonometer eine Neuerung bei der Glaukombehandlung dar. Die Non-Contact Tonometrie ist die ungenaueste Methode der Augendruckmessung. Die Applanationstonometrie, bei der der Patient "gelbe Tropfen" erhält, ist die verbreitetste Messmethode. Sie wird jedoch von der Hornhautdicke und der Weichheit der Hornhaut beeinflusst. Die Dicke der Hornhaut ist messbar, die Weichheit der Hornhaut jedoch nicht.                            

Die Messung mit dem Pascal Contour Tonometer ist die genaueste Messmethode, da nur hier der Augendruck elektronisch direkt gemessen wird!

 

Zur objektiven Bestimmung der Brillenwerte setzen wir das automatische Refraktometer und zur subjektiven Bestimmung den automatische Phoropter ein..Überhaupt gehört die Brillenglasbestimmung (auch Prismenbrillen und andere Spezialbrillen) zu den Stärken unserer täglichen Arbeit.

 

Um dem Patienten vor Ort Befunde anschaulich machen zu können und um Befundveränderungen aufzudecken, ist die Fotodarstellung des Befundes mit der DIGIpro Spaltlampe in unserer Praxis Standard. Auf Wunsch können Befundbilder auf Chip oder Stick geladen und mitgenommen werden.

 

Viele chronische Erkrankungen am Auge erfordern die ganzheitliche Betrachtung des Patienten, um umfassende Behandlungen zu ermöglichen und Leiden am Auge im Zusammenspiel mit klassischen Therapien erfolgreicher zu lindern. Für den Anspruch an eine ganzheitliche Medizin werden deshalb komplementäre Leistungen der Akupunktur und Phytotherapie angeboten.

 

 

Obwohl unsere Praxis keine Schwerpunktpraxis für Schielprobleme ist, betreuen und behandeln wir selbstverständlich auch KInder und Erwachsene mit Problemen des beidäugigen Sehens .

 



Individuelle Gesundheitsleistungen (Igel Leistungen)


Unser oberstes Ziel ist die Erhaltung Ihres Sehvermögens. Dazu ist es besonders wichtig, Augenerkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln, sowie Ihnen ein Verständnis für die zugrunde liegenden Ursachen zu vermitteln.
Die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) sind durch den Gesetzgeber dazu verpflichtet, die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung in einem ausreichenden Rahmen sicherzustellen.
Viele neue diagnostische und therapeutische Verfahren sind bisher leider nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten, so dass die GKV die dafür anfallenden Kosten nicht übernehmen darf. Darüber hinaus kennt der Leistungskatalog der GKVen für Augenärzte keine Vorsorgeuntersuchungen.
Aus diesem Grund  bieten wir Ihnen auf Wunsch IGeL Leistungen an, für die Sie allerdings selbst aufkommen müssen. Allen voran ist dies die Glaukom-Vorsorge. Dass diese Vorsorge in letzter Zeit in der Presse in Misskredit gekommen ist, ist für uns als erfahrene Augenärzte nicht im Ansatz nachvollziebar! Die jährliche Glaukomvorsorge ist und bleibt eine äußerst sinnvolle Untersuchung bei über 40-Jährigen!