Augenheilkunde in Berlin-Charlottenburg

Geschichte

Über 30 Jahre führte Herr Dr. Hans-Jürgen Neeße in dritter Generation die Augenarztpraxis in der Bleibtreustraße. Sein Vater, Dr. Hans Neeße, hat die  Praxis  am 1. Oktober 1949 von Herrn Prof. Dr. Otto Napp, der sie vor dem Zweiten Weltkrieg gründete, übernommen. Bis zu seinem Ausscheiden 1994 führte er die Praxis mit einzigartiger Leidenschaft. Seine Mutter Katharina leitete jahrzehntelang mit großem Engagement die Kontaktlinsenabteilung.

 

Über die Jahrzehnte ist es gelungen, den hervorragenden Ruf der ältesten Augenarztpraxis Berlins zu erarbeiten und ihn bis in die Gegenwart zu erhalten.

Am 1. Juli 2015 wurde Frau Dr. Cordula Dahlmann als Partnerin in die Praxis aufgenommen.

 

Zum Ende des Jahres 2016 ist Herr Dr. Neeße in den Ruhestand getreten und hat die Praxis ganz in die Hände von Frau Dr. Dahlmann übergeben.

 

 

Gegenwart

Sowohl im kassenärztlichen, als auch im privatärztlichen Bereich, versuchen wir mit der Hilfe unserer langjährigen Berufserfahrung als Ärztin und als Medizinische Fachangestelle, allen Ansprüchen einer modernen Augenarztpraxis gerecht zu werden. Grundlage für diesen Anspruch ist eine stete fachbezogene Fortbildung und eine hochmoderne apparative Ausstattung.

Sicher ist in der heutigen Zeit eine Internetpräsenz wie diese unverzichtbar. Dennoch bleibt es auch über die lange Zeit festzustellen, dass das wichtigste Standbein einer erfolgreichen Praxis die Empfehlung von Patient zu Patient ist.

 

 

 

 

 

 

Kopfbild: OCT eines gesunden Auges ( s. Leistungen )